Stromrechner clever nutzen – maximal Stromkosten sparen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,75 von 5 - 4 Stimmen

Mit dem Stromrechner kräftig sparenModerne Stromrechner eröffnen Ihnen einen optimalen Überblick zur Vielfalt der Stromanbieter und -tarife: Neben den Arbeits- und Grundpreisen werden sämtliche Wechsel-Prämien, Rabatte und Bonifikationen, aber vor allem die wichtigen Tarifdetails eingepflegt und permanent aktualisiert. Anhand der einzelnen Kriterien können Sie direkt darauf Einfluss nehmen, auf welche Bedingungen und Regelungen Sie Wert legen. Sobald Sie ein Merkmal definieren, sortiert der Stromrechner die Stromanbieter aus, die Ihre Vorgaben nicht erfüllen – Transparenz kann so einfach sein.

Strompreisvergleich – die Details entscheiden über Ersparnis

Die Anzahl der Verbraucher, die einen Stromrechner im Internet zum Vergleich nutzt, wird für 2015 mit 57 Prozent angegeben, Post vom Stromanbieter selbst spielt nur eine untergeordnete Rolle: Rund 22 Prozent der Befragten orientieren sich an diesen Angeboten. Der Wunsch, sich marktübergreifend zu orientieren, ist also deutlich stärker – und das mit gutem Recht. Die Strompreise sind zum einen drastisch gestiegen. Auch wenn für die letzten drei Jahre ein leichter Rückgang zu verzeichnen ist, kann das über die höheren Kosten im Vergleich zu früheren Jahren nicht hinwegtäuschen. Zum anderen drängen immer neue Stromanbieter auf den Markt und bereichern diesen mit einer Tarifvielfalt, die sich nur schwer durchschauen lässt: Da gibt es Pakettarife, aber auch Ökostrom, Preisgarantien und Laufzeiten, also viele Komponenten, die im Detail analysiert und verglichen werden wollen. Nur ein Seriöser Stromvergleich kann dies effektiv bewerkstelligen, wie wir Ihnen Schritt für Schritt demonstrieren werden.

Stromrechner mit wenigen Eingaben starten

Überlegen Sie zunächst, ob für Sie sowohl konventioneller als auch Ökostrom in Frage kommt. Wollen Sie von vornherein nur alternative Energien beziehen, dann empfehlen wir Ihnen unseren speziellen Ökostromrechner, den Sie bitte ebenso handhaben, wie den allgemeinen Stromrechner. Geben Sie zunächst die Postleitzahl Ihres Wohnortes oder Unternehmens ein und den durchschnittlichen Stromverbrauch pro Jahr ein.

Hinweis:

Um mit exakten Zahlen zu arbeiten und ein entsprechend genaues Ergebnis im Stromvergleich zu erhalten, empfehlen wir Ihnen, sich die letzten Jahresabrechnungen zu Hilfe zu nehmen. Ermitteln Sie einen Durchschnittswert, der Ihrem aktuellen Verbrauchsverhalten nahe kommt.

Je genauer Sie hier vorgehen, desto belastbarer ist die Auswertung im Stromrechner: Einige Stromanbieter sehen nämlich Preissprünge in ihren Tarifen vor. Verbrauchen Sie dann weniger, als Sie angegeben hatten, können ungünstigere Konditionen die Folge sein – ein anderer Tarif wäre also sinnvoll gewesen. Zur ersten Orientierung können Sie aber auf unsere personenabhängigen Kennzahlen zurückgreifen, für eine Entscheidung legen wir Ihnen exakte Zahlen ans Herz.

Stromrechner: Tarifauswahl auf eigenen Bedarf zuschneiden

In der nächsten Maske haben Sie die Möglichkeit, die Tarifauswahl im Stromvergleich weiter einzuschränken und damit das Ergebnis zu verfeinern. Wir gehen im Folgenden auf einige wichtige Punkte ein, die Ihnen den Strompreisvergleich erleichtern sollen:

Laufzeit

Die Auswahl der möglichen Vertragslaufzeiten ist groß, sie reicht von einem Monat bis hin zu 24 Monaten – mit Auswirkungen auf die Strompreise: Je länger Sie sich an einen Stromanbieter binden, desto bessere Konditionen wird er Ihnen einräumen. Auf der anderen Seite verbauen Sie sich aber die Möglichkeit, auf einen sich verändernden Markt mit einem Stromanbieterwechsel zu reagieren. Hier empfiehlt sich ein Kompromiss aus Konditionen und Flexibilität: Mit einer Laufzeit von 12 Monaten erhalten Sie sich zum Beispiel die Chance, jährlich den Strompreisvergleich zu nutzen und den Stromanbieter bei Bedarf zu wechseln. Gleichzeitig werden Sie mit guten Konditionen belohnt.

Zahlweise

Auch in diesem Punkt eröffnen Ihnen die Stromanbieter einen großen Spielraum: Sie haben die Möglichkeit, für größere Abschlagszahlungen- bis hin zu einem Jahresbetrag – günstige Strompreise eingeräumt zu bekommen. Allerdings gehen Sie damit auch ein Risiko ein, denn im Falle einer Insolvenz des Anbieters wäre die bereits geleistete Zahlung verloren. Um ganz sicher zu gehen, empfiehlt sich die monatliche Zahlungsweise – so können Sie auch Ihre Kosten leichter planen.

Nutzung

Wählen Sie bitte die Verwendung des Stroms aus, denn für Gewerbekunden gelten andere Strompreise, als dies im privaten Bereich der Fall ist – eine entsprechende Selektion wird im Hintergrund durchgeführt.

KWh-Pakettarife und Tarife mit Mehr- oder Minderverbrauchsaufschlag

Mit diesen Tarifen können Sie durchaus günstige Strompreise einkaufen, aber eben auch eine ziemlich klar umrissene Strommenge: Die Pakettarife werden auf ein Kontingent zugeschnitten, das Sie bezahlen müssen, auch wenn Sie es nicht ausschöpfen. Auf der anderen Seite sehen die Tarife mit Mehr- oder Minderverbrauchsaufschlag empfindliche Zuschläge vor, sollten Sie die prognostizierte Strommenge über- oder unterschreiten. Wir weisen diese Varianten explizit im Stromrechner aus, um Missverständnisse von vornherein zu vermeiden: Die Stromanbieter binden auf der Grundlage Ihrer Vorgaben nämlich Strommengen, die dafür zu zahlenden Strompreise fallen also in jedem Fall ins Gewicht. Dadurch können Sie günstigere Konditionen in Anspruch nehmen – im Rahmen des Kontingents. Für den privaten Bedarf sind diese Pakettarife deswegen weniger geeignet, außer Sie können den Stromverbrauch für den Vertragszeitraum klar absehen.

Neukundenbonus berücksichtigen

Die Regelungen zum Neukundenbonus sind zwar unterschiedlich, werden aber im Stromrechner bei den Kosten für das erste Vertragsjahr berücksichtigt. Sie können an dieser Stelle vorgeben, ob Sie den Neukundenbonus überhaupt oder nur in einem bestimmten Maß eingerechnet haben wollen: Für einen Stromvergleich, der sich auf die eigentlichen Preise bezieht, lassen Sie den Neukundenbonus einfach weg. Da Sie allerdings regelmäßig wechseln und die Prämien in Anspruch nehmen können, ist dies nicht unbedingt notwendig.

Preisgarantie

Unter diesem Punkt können Sie entscheiden, für welchen Zeitraum Ihnen der Stromanbieter Preisgarantie einräumen soll. In den meisten Fällen wird die Zusage zwar ausschließlich für den vom Stromanbieter zu beeinflussenden Preisanteil ausgesprochen, sodass Änderungen von Steuern und Abgaben sich trotzdem bemerkbar machen, aber Sie haben für die Zeit eine komfortable Sicherheit. Sie Dauer der Preisgarantie sollte der Vertragslaufzeit entsprechen – geben Sie also in den Stromrechner den gewünschten Zeitraum ein, im Hintergrund werden die Tarife entsprechend sortiert.

Nur Ökostrom

Auch wenn Sie nicht unseren speziellen Ökostromrechner nutzen, haben Sie die Möglichkeit, diese speziellen Stromtarife mit in den Strompreisvergleich einzubeziehen. Sie werden feststellen, dass es keine oder nur geringe Preisunterschiede gibt. Gleichzeitig können Sie in Ruhe nachlesen, wie aus welchen Quellen sich der jeweilige Strom speist – unser Stromrechner hält diese Informationen für Sie bereit.

Weitere Kriterien im Stromrechner festlegen

Ihnen stehen aber weitere Möglichkeiten zur Verfügung, die Ergebnisse im Stromrechner zu filtern – klicken Sie dazu einfach “Weitere Kriterien festlegen” an.

Kündigungsfrist

Legen Sie hier fest, mit welcher Frist zum Vertragsablauf Sie sich die Möglichkeit zur regulären Kündigung vorbehalten: Je kürzer diese Frist gewählt wird, desto ungünstiger werden die Konditionen. Mit der Wahl von sechs Wochen gehen Sie einen guten Kompromiss ein, der nicht zu weit vom Stichtag entfernt liegt, Ihnen aber ausreichend zeitlichen Spielraum eröffnet.

Hinweis:

Sollte Ihr Stromanbieter die Strompreise erhöhen, genießen Sie ein außerordentliches Kündigungsrecht: Die Frist ist in der Regel sehr kurz, Details finden Sie in Ihrem Vertrag. Allerdings informieren die Stromanbieter bereits im Vorfeld, sodass Sie in aller Ruhe den Stromrechner für sich nutzen können.

Vertragsverlängerung

Verpassen Sie die Vertragskündigung oder wollen Sie die Konditionen beibehalten, verlängert sich Ihr Vertrag automatisch – mit unterschiedlichen Laufzeiten. Wählen Sie also hier aus, für welchen Zeitraum Sie sich binden möchten. Auch hier gilt: Je länger Sie sich vereinbaren, desto günstiger werden die Konditionen und desto weniger können Sie auf Änderungen der Strompreise am Markt reagieren. Empfehlenswert ist die Laufzeit, die Sie ursprünglich vereinbart hatten.

Schwachlast / Doppeltarif-Zähler

Diese Auswahl ist nur für Sie interessant, wenn Sie zum Beispiel mit einem Doppeltarif-Zähler die Unterscheidung nach günstigen Nachtstrom und kostenintensiverem Stromverbrauch in der Tageszeit vornehmen – Stichwort: Nachtspeicherheizung.

Tarife mit Weiterempfehlung oder Verbraucherschutz-Empfehlung

Mit dieser Selektion profitieren Sie von den Erfahrungen, die andere Verbraucher vor Ihnen gemacht haben: Wurden Stromanbieter und Tarif bereits weiterempfohlen, bleiben Sie in der Auswahl und werden in der Ergebnisliste aufgeführt.

Ihr Vergleichstarif

Wählen Sie hier Ihren aktuellen Stromanbieter aus, erhalten Sie die gängigen Tarife aufgeführt. Stellen Sie Ihren Tarif ein, damit der Stromrechner direkt Ihr Einsparpotenzial ausweisen kann – Sie erleichtern sich effektiv die Auswertung und Entscheidung.

Stromrechner nochmals starten – Ergebnisse clever nutzen

Sobald Sie alle Kriterien festgelegt haben, klicken Sie auf “neu berechnen” und erhalten eine auf ihre persönlichen Vorgaben zugeschnittene Ergebnisliste: Die wichtigen Eckdaten werden direkt im Feld jedes einzelnen Angebots aufgeführt, weitere Details finden Sie unter den entsprechenden Buttons. Nun liegt die Qual der Wahl bei Ihnen – beziehen Sie am besten sowohl den Preis als auch die Größe und die Erfahrungen des Stromanbieters in Ihre Entscheidungen mit ein.