Holzpellet Vergleich – die nachwachsende Alternative im Preisvergleich

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 - 4 Stimmen

Holzpellet VergleichSie haben einen ähnlichen Brennwert wie Heizöl und gelten als klimaneutral: Pellets haben sich als umweltfreundliche Heiz-Alternative längst etabliert. Vor allem aber können Holzpellets mit einem interessanten Preis punkten, der die relativ hohen Anschaffungskosten einer Pelletheizung rechtfertigt. Es gibt also durchaus gute Gründe, sich mit diesem Brennstoff auseinanderzusetzen. Da auch die Pelletspreise gewissen Schwankungen unterworfen sind, können Sie bei uns selbstverständlich einen Holzpellet Vergleich zur Orientierung nutzen – mit gewohnt durchdachter Funktionsweise.

Pellets – vom Holzabfall zum effizienten Brennmaterial

Die kleinen Bällchen oder Kügelchen, wie sich der englische Begriff Pellets am besten übersetzen lässt, werden ohne Zusatz irgendwelcher Binde- oder Klebemittel aus unbehandelten Holzspänen und Abfällen hergestellt. Diese als Pelletierung bezeichnete Verarbeitung nutzt lediglich hohen Druck, das Holz wird also nur in Form gepresst. So entsteht ein Brennstoff, der sich gut abfüllen und transportieren lässt, vor allem aber pro Kilogramm auf einen Brennwert wie ein Liter Heizöl verweisen kann. Damit setzen sich Pellets gleich in mehrfacher Hinsicht von den gängigen Konkurrenten ab: Holz wächst nach, die verarbeiteten Ausgangsstoffe sind Abfälle und die Verbrennung gilt in Bezug auf Kohlendioxid als klimaneutral.

Selbst in puncto Preis können sich Pellets gut behaupten: Sie rangieren zwar mit 4,83 Cent/KWh über dem aktuellen Heizölpreis von 3,82 Cent/ KWh, aber deutlich unter Erdgas mit 6,47 Cent/KWh (Januar 2016), dessen Preisentwicklung immerhin etwas stabiler als bei Öl verläuft. Die Preisschwankungen bei Holzpellets fallen nochmals deutlich geringer aus, sie beziehen sich eher auf die Saison und die Region: Erfahrungsgemäß können Sie Pellets in der ersten Jahreshälfte nach dem Ende der Heizsaison günstiger einkaufen – die Details liefert Ihnen aber unser Vergleich.

Holzpellets kaufen und dabei sparen

Abhängig von der Art der Pelletheizung benötigen Sie unterschiedliche Formen und Qualitäten der Holzpellets: Von kleinen und großen Gebinden bis hin zu losen Pellets, die in die Heizung eingeblasen werden und dementsprechend staubfrei sein müssen, reicht das Portfolio. Sie finden in unserem Holzpellet Vergleich eine ganze Reihe von Normen, Zertifikaten und Bezeichnungen, die wir Ihnen zum Verständnis kurz erläutern wollen:

DIN EN ISO 17225-2 Klasse A1

In dieser Norm werden die Mindestanforderungen in Bezug auf Beschaffenheit und Größe, Brennverhalten und Brennwert der Pellets geregelt – sie gilt im Prinzip als Mindeststandard, der Ihnen ein komfortables Preis-Leistungs-Verhältnis für dieses Basis-Produkt garantiert.

DINplus Zertifikate

Wenn Sie Holzpellets kaufen, die diese Bezeichnung tragen, kann auf einen geprüften Prozess von der Herstellung bis zur Auslieferung vertrauen. Bereits seit 2002 gelten die Standards dieses Zertifikats, die letztendlich auch in die für ganz Europa geltende Norm EN 14961-2 eingeflossen sind.

ENplus Zertifikate

Zusätzlich zur DIN EN ISO 17225-2 erfüllen diese Holzpellets einige andere Ansprüche, die von der Deutschen Pelletinstitut GmbH im Jahr 2010 aufgestellt wurden. Auch dieses Zertifikat befasst sich mit der kompletten Herstellungs- und Lieferkette und soll einen störungsfreien Betrieb der Pelletheizung gewährleisten. Dementsprechend ist es wichtig, dass auch der Händler eine entsprechende Zertifizierung abgelegt hat, so kann er Sie bei der optimalen Gestaltung der Lagerräume und Förderwege perfekt unterstützen.

Weitere Auswahl – regional unterschiedlich verfügbar

Über die aufgeführten Qualitätskriterien hinaus können Sie in verschiedenen Regionen Pellets kaufen, die unmittelbar vor dem Einfüllen in den Lagerraum mit einer dünnen Schicht aus pflanzlichem Öl überzogen werden. Damit wird nicht nur die Staubbildung verhindert, die Pellets werden insgesamt widerstandsfähiger gegen mechanische Einflüsse und gleiten besser. Die Beförderung wird also insgesamt erleichtert, damit aber auch die Verteilung der Holzpellets im Lagerraum.

Darüber hinaus gibt es Unterscheidungen in Bezug auf die Gebinde: Sie können neben der losen Ware auch Holzpellets kaufen, die als Kleingebinde in 15-kg-Säcken verpackt sind, aber auch in Big Bags, die immerhin zwischen 750 und 1.000 kg auf die Waage bringen. Diese Behälter haben eine quadratische Form, solange sie gefüllt sind, und lassen sich entsprechend gut transportieren und lagern. Die Kleingebinde werden in der Regel nur palettenweise ausgeliefert, die allerdings unterschiedliche Gewichte aufweisen können. Auch in dieser Beziehung empfiehlt sich unser Holzpellet Vergleich, der für Sie alle relevanten Informationen zum jeweiligen Angebot bereithält.

Holzpellet Vergleich nutzen und Pelletspreise analysieren

Brennende Pellets in der HeizungIn bewährter Manier stellen wir Ihnen einen Vergleichsrechner zur Verfügung, der einfach zu handhaben ist. Geben Sie einfach

  • Ihre Postleitzahlt,
  • die gewünschte Liefermenge,
  • die Anzahl der Lieferstellen und
  • bei Bedarf die Sorte der Holzpellets

ein, um per Mausklick die Liste mit den Angeboten in Ihrem Liefergebiet zu erhalten. Die Preise werden Ihnen pro 1.000 kg ausgewiesen, sodass Sie die Pelletspreise effektiv vergleichen können – ganz unabhängig von den Mindestliefermengen, die Sie ebenfalls aufgeführt finden. Selbstverständlich können Sie bereits in der Ergebnisliste erkennen, ob die angebotenen Pellets eine der Zertifizierungen erhalten haben – inklusive der daraus resultierenden Preisunterschiede.

Hinweis:

Beachten Sie bitte, dass die aufgeführten Pelletspreise auf bestimmten Mindestmengen beruhen. Nutzen Sie daher die Möglichkeit zur Überprüfung Ihrer Auswahl, die Ihnen in der Folge eröffnet werden.

Holzpellets kaufen – schnell, günstig und sicher

Haben Sie sich für ein Angebot entscheiden, können Sie aus dem Vergleich heraus direkt Ihre gewünschten Pellets kaufen: Sie lassen sich einfach per Mausklick auf die Seite des entsprechenden Anbieters leiten. Dort finden Sie die Eckdaten zu Ihrer Bestellung nochmals aufgelistet, sodass Sie sowohl die Menge als auch die Pelletspreise nochmals überprüfen können. Mit Hilfe einiger Online-Formulare fragt der Lieferant für Ihre Holzpellets alle notwendigen Informationen, wie beispielsweise die Kontaktdaten, die Lieferanschrift und natürlich die Bezahlart ab. Vereinbaren Sie die Details sorgfältig, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Auch wenn die Pelletspreise relativ wenig schwanken, zumindest im Vergleich zu Heizöl oder auch Erdgas, sollten Sie doch bevorzugt nach Ende der Heizsaison Pellets kaufen: Die Nachfrage ist dann naturgemäß niedriger, was es auch für die Lieferanten leichter macht, Ihre Bestellung zu realisieren. Da Sie ohnehin eine Lagerhaltung organisieren müssen, wollen Sie Ihre Pelletheizung zuverlässig betreiben, können Sie also in Ruhe unseren Holzpellet Vergleich nutzen, um den optimalen Zeitpunkt und damit die besten Pelletspreise zu ermitteln. Planen Sie vorausschauend, vergleichen Sie und treffen Sie eine clevere Entscheidung – günstige Pellets machen Ihre Heizung noch effizienter.